Berichte, Informationen, Bilder


9. Spieltag am 10.09.2018

SGM Jebenhausen/Bezgenriet – TSV Oberboihingen 2:4 (0:1)

Am 9. Spieltag war der TSV Oberboihingen zu Gast bei der SGM Jebenhausen/Bezgenriet. Cheftrainer David Oklinski vertraute der gleichen Startformation, die vor der Sommerpause in Holzmaden mit 4:0 gewonnen hatte. Natürlich war jedem in der Kabine bewusst, dass es gegen den Pokalhalbfinalisten ein wesentlich schwereres Unterfangen werden würde als vor 7 Wochen gegen die Saurier.

Gespielt wurde auf der Streuobstwiese in Bezgenriet, die in der langen Sommerpause wohl völlig sich selber überlassen wurde. Mit den Platzverhältnissen kamen unsere Mädels zunächst überhaupt nicht zu recht. Die Gastgeberinnen waren in den ersten 25 Minuten spritziger und wacher und dominierten so größte Teile der ersten Hälfte, ohne sich glasklare Torchancen herauszuspielen.

Nach einer kleinen taktischen Umstellung kehrte mehr Ruhe und Ordnung ins Spiel des TSV O ein und das Spielgeschehen konnte mehr und mehr in die Spielhälfte der SGM verlagert werden. Eine Minute vor der Pause traf Marie Wolfer nach einem langen Freistoß von Lisa Drechsler per Drehschuss zum 0:1-Halbzeitstand.

Die Boihingerinnen blieben auch im zweiten Durchgang körperlich und kämpferisch präsent: Marie erhöhte mit einem gefühlvollen Heber auf 0:2 (41.) Nach einem schönen langen Zuspiel konnte die SGM Jebenhausen/Bezgenriet nur 5 Minuten später auf 1:2 verkürzen.

Trotz des Anschlusstreffers waren unsere Damen voll im Spiel drin. Nach schönem Zuspiel der aufgerückten Janine Oklinski vollendete erneut Marie in der 50.Minute eiskalt von halbrechts zum 1:3 – ihr 11. Pflichtspieltor 2018.

2 Zeigerumdrehungen später machte Spielführerin Claudia Fricker mit einem Distanzkracher den Sack zu – der Ball schlug unhaltbar im Tor der SGM ein. Kurz vor Schluss traf Marie noch die Querlatte, den Nachschuss verpasste ihre Schwester Sofie nur ganz knapp.

In der letzten Minute des Spiels gab es nochmals Eckball für die Hausherrinnen: 2 Spielerinnen der SGM behinderten sich gegenseitig und brachten dabei noch eine Spielerin des TSV O zu Fall. Für alle völlig überraschend entschied der junge Schiedsrichter nach einem Geschrei in der Spielertraube auf Elfmeter für Jebenhausen. Dieses Geschenk ließen sich die Gastgeberinnen nicht entgehen und verkürzten noch auf 2:4.

Fazit: Nach holprigem Start hat Leidenschaft und Laufbereitschaft gestimmt. Das Spiel wurde verdient gewonnen, weil wir den Kampf angenommen und die Torchancen konsequent genutzt haben. Spielertrainerin Daniela Hübsch-Dolde konnte nach 2-monatiger Verletzungspause ihr Comeback feiern.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Oklinski, Leonie Mludek, Marie Wolfer, Astrid Schmidt, Annika Fricker, Sofie Wolfer, Lisa Drechsler


8. Spieltag am 23.07.2018

TSV Holzmaden – TSV Oberboihingen  0:4 (0:3)

Zum letzten Spiel vor der Sommerpause in der Freizeitliga stand das Auswärtsspiel beim TSV Holzmaden an. Das man es mit einem unangenehmen Gegner zu tun hatte, war spätestens nach dem äußerst knappen 4:3-Sieg im Hinspiel jedem klar.

Die Richtung war trotzdem vorgegeben: Beim punktlosen Tabellenletzten sollte mit einer seriösen Leistung ein Auswärtssieg eingefahren werden.

Nach 5 Minuten übernahm der TSV O die Spielkontrolle. Annika Fricker scheiterte mit einer großen Chance zunächst noch am Außennetz. In der 10. Minute war Annika dann zur Stelle und erzielte das 0:1. Die Mannschaft aus Boihing blieb weiterhin spielfreudig: Marie Wolfer erhöhte nach 20 Minuten auf 0:2.

Sehenswert gelang Steffi Paveglio in der 26. Minuten das 0:3: Mit links den Ball angenommen und mit rechts per Dropkick platziert abgeschlossen. Beim Stand von 0:3 wurden die Seiten gewechselt.

In der 42. Minute erhöhte Janine Oklinski, die seit Wochen in bestechender Form spielt, nach feiner Einzelleistung auf 0:4. Kurz darauf vergab die reaktivierte Leonie Mludek nach gutem Zuspiel von Janine das 0:5, als die Keeperin der Saurier ihren Schuss parieren konnte.

Im Laufe der zweiten Hälfte nahmen unsere Damen bei Temperaturen um die 26 Grad verständlicherweise den Fuß vom Gas. Die Gastgeberinnen kamen zu 2 guten Abschlüssen, die aber von unserer Torhüterin Annika Weis stark entschärft wurden.

Somit blieb es beim klaren 4:0-Auswärtserfolg für den TSV O. Das intern gesteckte Ziel, in der Saison 2018 18 Punkte zu erreichen, wurde bereits 2 Spieltage vor dem Saisonende erreicht. Als Belohnung hierfür steht jetzt schon in der Endabrechnung mindestens der 3. Platz fest.

Bereits nach dem Spiel waren sich Mannschaft sowie Trainerteam einig: In den letzten 2 Meisterschaftsspielen im September wird alles dafür getan, den 2. Platz in der Staffel zu halten und somit in die Endrunde um die württembergische Meisterschaft einzuziehen.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Annika Fricker, Marie Wolfer, Janine Oklinski, Sofie Wolfer, Astrid Schmidt, Stefanie Paveglio, Leonie Mludek, Lisa Drechsler


7. Spieltag am 07.07.2018

TSV Oberboihingen – TSV Schlierbach  3:2 (0:0)

Am 7. Spieltag war nach 2 Monaten endlich mal wieder Heimspiel: Der TSV Oberboihingen empfing den TSV Schlierbach.

Cheftrainer David Oklinski warnte in der Kabine vor dem Tabellenvorletzten aus Schlierbach, der in den letzten Wochen verbesserte Ergebnisse erzielen konnte.

Und tatsächlich zeigte sich, dass die Gäste gegenüberüber dem klaren 3:0-Sieg von Oberboihingen im April personell als auch taktisch zugelegt hatten. In Hälfte eins entwickelte sich ein völlig ausgeglichenes Spiel mit kaum Torchancen. Zu Recht ging es mit 0:0 in die Pause.

Eine Minute nach Wiederanpfiff steuerte Janine Oklinski nach Pass von Astrid Schmidt alleine aufs Tor zu und vollendete überlegt zum 1:0.

Die Blau-Gelben erhöhten nun deutlich die Schlagzahl: Langer Ball aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Marie Wolfer und die Top-Scorerin ließ sich die Chance nicht entgehen und erhöhte mit dem 7. Pflichtspieltor 2018 auf 2:0 (42.)

Nur 3 Minuten später baute Annika Fricker nach Zuspiel von Janine Oklinski die Führung auf 3:0 aus. (45.)

Mit der scheinbar beruhigen Führung im Rücken ließen die Gastgeberinnen den TSV Schlierbach nach einer Ecke zurück ins Spiel kommen (53.) und erlaubten sogar noch den Anschlusstreffer zum 3:2 durch einen direkt verwandelten Freistoß (60.)

Ein weiterer Treffer sollte nicht mehr fallen, weshalb es aufgrund der Leistungssteigerung im Offensivspiel nach der Pause beim knappen und verdienten Sieg für die Boihingerinnen blieb.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Annika Fricker, Marie Wolfer, Janine Oklinski, Daniela Hübsch-Dolde, Astrid Schmidt, Stefanie Paveglio, Julia Schlesinger, Lisa Drechsler


6. Spieltag am 15.06.2018

TSV Köngen – TSV Oberboihingen         4:0 (0:0)

Zum Rückrundenstart stand das schwere Auswärtsspiel beim TSV Köngen an: Unangefochten stand der TSV Köngen mit 5 Siegen aus 5 Spielen und 30:4 Toren an der Tabellenspitze. Die Boihingerinnen rangierten 3 Punkte dahinter, im Hinspiel siegten die Köngenerinnen mit 4:1.

Auf dem sandigen Kunstrasen hatte der Favorit aus Köngen wie erwartet mehr vom Spiel, doch die Defensive des TSV O stand kompakt. Die ersten 20 Minuten waren geprägt von vielen Zweikämpfen, beide Teams schenkten die Bälle bei eigenem Ballbesitz zu leicht her. Auch die Zuspiele in die Spitze waren zu ungenau.

Mit zunehmender Spieldauer entwickelte der TSV Köngen mehr Druck in Richtung Tor der Gäste, doch eine gute aufgelegte Torhüterin Annika Weis und auch weiterhin Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne sorgten dafür, dass es mit einem Stand von 0:0 in die Pause ging.

Auch zu Beginn der Hälfte 2 stand zunächst die Null. Es dauerte bis zur 46. Minute, bis der Knoten platzte und das 1:0 fiel. Bereits eine Zeigerumdrehung später erzielte Köngen mit dem 2:0 die Vorentscheidung (47.)

Nach der tapferen Gegenwehr schwanden nun bei den Gästen die Kräfte, und der designierte Staffelmeister konnte durch einen direkten Freistoß (57.) und durch ein weiteres Tor (68.) das Endergebnis von 4:0 herstellen.

Fazit: Natürlich ein verdienter Sieg des TSV Köngen, aber in der Höhe um ein Tor zu hoch. Die Boihingerinnen haben 45 Minuten kämpferisch toll dagegengehalten, waren offensiv an diesem Abend allerdings zu harmlos.

Bereits kurz nach dem Schlusspfiff hat sich die Mannschaft darauf eingeschworen, in den nächsten beiden Spielen im Juli vor der wohlverdienten Sommerpause die maximale Punkteausbeute zu erreichen und somit weiter auf Kurs 2. Tabellenplatz zu bleiben.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Julia Schlesinger, Marie Wolfer, Gözde Karababa, Lisa Drechsler, Annika Fricker, Stefanie Paveglio, Sofie Wolfer


5. Spieltag am 06.06.2018

TSV Wernau – TSV Oberboihingen             0:2 (0:0)

Zum Abschluss der Hinrunde waren die Fußballerinnen des TSV Oberboihingen zu Gast beim punktgleichen TSV Wernau. Ein echtes Spitzenspiel, der Tabellendritte hatte Heimrecht gegen den Tabellenzweiten.

Verzichten mussten die Boihingerinnen auf Offensivspielerin Jenny Pientka, die sich beim unglücklichen Pokal-Aus vor einer Woche in Gschwend schwer am Knöchel verletzt hatte und für die restliche Saison leider ausfällt.

Zum Erstaunen aller beorderte Cheftrainer David Oklinski seine Abwehrchefin Claudia Fricker ins Sturmzentrum. Astrid Schmidt rückte dafür in die Verteidigung.

Beiden Teams war von Beginn an der gegenseitige Respekt anzumerken, keiner wollte zu viel riskieren. In einer ereignisarmen 1. Hälfte hatte der TSV Wernau etwas mehr Spielanteile, klare Chancen waren aber auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. Folgerichtig wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.

Wesentlich besser und aktiver starteten unsere Damen in die 2. Halbzeit. Nach Zuspiel von Marie Wolfer brachte Claudia Fricker in der 44. Minute die Gäste mit einem gefühlvollen Schlenzer aus rund 20 Metern in Führung.

Nun waren die Gelb-Blauen dran, sich die Führung zu verdienen: Marie scheiterte mit einer Doppelchance zunächst an der Wernauer Torhüterin, anschließend rettete der Pfosten (50./51.)

Nach einer Stunde konnte die Wernauer Hintermannschaft einen weiten Einwurf von Lisa Drechsler nicht klären. Joker Steffi Paveglio nutzte die Unordnung und spitzelte den Ball zum 0:2 ins lange Eck.

Die letzte Chance des Spiels gehörte dem TSV Wernau, der Anschlusstreffer konnte allerdings gemeinsam von Torhüterin Annika Weis und Astrid Schmidt verhindert werden (68.)

Fazit: Aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gewinnt der TSV Oberboihingen verdient mit 2:0 in Wernau und festigt den zweiten Tabellenplatz. Zum Rückrundenauftakt gastiert unsere Damenmannschaft kommende Woche Freitag beim Tabellenführer TSV Köngen.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Julia Schlesinger, Marie Wolfer, Astrid Schmidt, Lisa Drechsler, Annika Fricker, Stefanie Paveglio, Sofie Wolfer


Pokalspiel Damenmannschaft 2. Runde 30.05.2018

SF Gschwend – TSV Oberboihingen 7:6 n.E. (3:3)

In der 2. Runde des Pokalwettbewerbs waren unsere Damen zu Gast im 60km entfernten Gschwend.

Nach einer Anreise von über einer Stunde begann das Spiel denkbar schlecht für die Gelb-Blauen: Die TSF Gschwend gingen bereits nach 3 Minuten mit 1:0 in Führung.

Nach schwacher Anfangsviertelstunde kamen die Boihingerinnen besser ins Spiel und Marie Wolfer erzielte in der 19. Minute den folgerichtigen Ausgleich zum 1:1.

In einer guten Phase der Gäste nutzten die Hausherrinnen ein Abstimmungsproblem in unserer Hintermannschaft zum 2:1 aus (24.)

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, die letzte Chance der ersten Halbzeit nutze Lisa Drechsler zum 2:2-Ausgleich für den TSV O.

Auch in Halbzeit 2 blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, mit gefühlt leichten Vorteilen für den TSV Oberboihingen. Gute Chancen wurden auf beiden Seiten immer wieder ausgelassen. In der 60. Minute war Jenny Pientka zur Stelle und schob den Ball nach schönem Pass in die Gasse routiniert zur erstmaligen Führung ein – 2:3.

In der Schlussminute kamen die TSF Gschwend durch einen berechtigten indirekten Freistoß im Strafraum noch zum 3:3 – somit musste das Elfmeterschießen über den Einzug ins Viertelfinale entscheiden.

In der Elfmeter-Lotterie verwandelten Steffi Paveglio, Claudia Fricker und Daniela Hübsch-Dolde ihre Strafstöße sicher. Leider trafen die Gastgeberinnen einmal öfter und zogen somit mit 7:6 in die nächste Runde ein.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Annika Fricker, Marie Wolfer, Janine Schulz, Daniela Hübsch-Dolde, Astrid Schmidt, Stefanie Paveglio, Julia Schlesinger, Lisa Drechsler, Jennifer Pientka


4. Spieltag am 12.05.2018

TSV Oberboihingen – SGM Jebenhausen/Bezgenriet 3:0 (3:0)

Am 4. Spieltag war der punktgleiche Tabellenzweite aus Jebenhausen zu Gast in Oberboihingen. Mit einer mutigen Leistung und einem klaren Plan in der Hinterhand sollte an diesem sonnigen Samstagnachmittag Jebenhausen vom zweiten Rang verdrängt werden.

In der Anfangsphase war erst einmal Abtasten angesagt. In der 12. Spielminute schaltete Janine Schulz auf der linken Seite den Turbo ein und bediente in der Mitte Annika Fricker – 1:0 für Oberboihingen.

Die Blau-Weißen blieben die optisch überlegene Mannschaft, die gefährliche Stürmerin der Gäste konnte gemeinschaftlich im Abwehrverbund kaltgestellt werden.

In den Schlussminuten der 1. Hälfte zog der TSV Oberboihingen das Tempo nochmals gehörig an: Bei einem zu kurz geratenen Abschlag der Gäste-Keeperin reagierte Marie Wolfer hellwach, sicherte sich den Ball und traf mit einem präzisen Flachschuss zum 2:0. (29.)

Offensichtlich angespornt vom Führungstreffer ihrer Tochter Annika, wollte nun auch Mutter Claudia unbedingt ihr 1. Saisontor schießen. Dies gelang eindrucksvoll: Aus der Distanz zog Claudia Fricker fulminant ab und der Ball segelte zum 3:0-Pausenstand ins Tor von Jebenhausen (34.)

Bei Temperaturen von 25 Grad und mehr nahmen die Boihingerinnen in Hälfte zwei den Fuß vom Gaspedal und brachten den Heimsieg ungefährdet über die Runden. Abermals konnte unsere Torhüterin Annika Weis zu Null spielen.

Durch den 3. Sieg im 4. Ligaspiel bleiben unsere Damen dem bisher verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Köngen auf den Fersen. Die nächste große Herausforderung steht in rund 2 Wochen an: Der TSV Oberboihingen gastiert in der 2. Runde des Pokalwettbewerbs bei den TSF Gschwend. Bis dahin wird sich die Mannschaft in den Trainingseinheiten hart und konzentriert vorbereiten, damit in Gschwend der Einzug ins Pokal-Viertelfinale klar gemacht werden kann!

Interessenten, die gerne als Unterstützung zum Pokalspiel mitfahren wollen, bitte bei Trainer David Oklinski melden.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Julia Schlesinger, Marie Wolfer, Astrid Schmidt, Jennifer Pientka, Annika Fricker, Stefanie Paveglio, Sofie Wolfer


3. Spieltag am 23.04.2018

TSV Oberboihingen – TSV Holzmaden 4:3 (1:3)

Am 3. Spieltag empfingen die Damen des TSV O das Schlusslicht aus Holzmaden. Schon vor dem Spiel waren sich alle einig, dass es trotz des Tabellenstandes sowie des 10:0-Testspielsieges gegen die Saurier vor einigen Monaten eine Top-Leistung braucht, um die 3 Punkte in Boihingen zu behalten.

Bereits in der 5. Minute gab es eine gehörige Schrecksekunde zu überstehen: Nach einem weiten Abschlag unterschätzte die TSV O-Verteidigung den Ball und die Stürmerin des TSV Holzmaden konnte mehr oder weniger alleine aufs Tor laufen. Abwehrchefin Claudia Fricker gab allerdings nicht auf, gewann so entscheidende Zentimeter und konnte die Gegnerin noch am Abschluss hindern – allerdings kam es in dieser Situation zu einem unglücklichen Zusammenprall zwischen der Stürmerin und Torhüterin Annika Weis. Annika musste mit Kühlakkus am Kopf behandelt werden, konnte nach ein paar Minuten Behandlung unter sichtbaren Schmerzen aber zunächst weiterspielen.

Die Gastgeberinnen hatten in einer ausgeglichenen Anfangsphase etwas mehr Spielanteile und erarbeiteten sich die ersten Chancen: Nach einer kurz ausgeführten Ecke rauschte ein Schuss von Marie Wolfer knapp am langen Pfosten vorbei. (15.)

In den 17. Minute brachte Lisa Drechsler eine Ecke maßgenau auf den langen Pfosten, wo Marie goldrichtig stand und zur 1:0-Führung einköpfte (!).

In der 25. Minute kippte die Partie durch eine völlig unverständliche Entscheidung des Schiedsrichters: Nach einem Torabschluss der Boihingerinnen hielt die Keeperin der Gäste den Ball fest in den Händen. Diesen legte sie daraufhin zu Boden, um ihn unmittelbar danach vor der heraneilenden Lisa Drechsler wieder aufzunehmen. Ein klarer indirekter Freistoß für den TSV O – der Pfiff blieb allerdings aus. Während Alle hilfesuchend zum Schiedsrichter schauten, ließ dieser das Spiel weiterlaufen und die Gäste konnten einen schnellen Konter ohne Gegenwehr zum 1:1-Ausgleich nutzen.

Während die Gastgeberinnen noch sichtlich schockiert und unsortiert waren, drehten die Gäste nur 2 Zeigerumdrehungen später das Spiel und gingen mit 2:1 in Führung (27.)

Eine Minute vor der Pause nutze der TSV Holzmaden einen kapitalen Schnitzer in der Innenverteidigung und erhöhte sogar auf 3:1. Somit ging es mit einem 1:3-Rückstand in die Halbzeitpause, und keiner auf dem gesamten Sportplatz wusste eigentlich, warum die Führung in 10 Minuten so leichtfertig aus der Hand gegeben wurde.

Mannschaft und Trainer waren sich einig, das Ergebnis so nicht stehen lassen zu wollen. Nach einer emotionalen Rede von Spielführerin Daniela Hübsch-Dolde und mit neuem Elan sollte das Spiel in der 2. Hälfte noch gedreht werden. Torhüterin Annika Weis wurde nach dem Zusammenprall zu Spielbeginn verletzungsbedingt in Spielabschnitt 2 von Lisa Drechsler im Tor vertreten.

Nach 15 Minuten Spielzeit mit leichten Vorteilen für unsere Damen stellte Trainer David Oklinski auf eine offensivere Formation um, damit der Druck für die Schlussphase deutlich erhöht werden konnte.

Und diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig: Marie Wolfer mit einem direkten Freistoß (49. Minute) und Janine Schulz (51.Minute) stellten auf 3:3.

Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch: Nachdem Lisa Drechsler mit einer Handballtorhüter-Parade den erneuten Rückstand verhinderte, vollendete Annika Fricker 8 Minuten vor dem Spielende einen Konter mit einem satten Linksschuss zum 4:3. (62.)

Dieses Ergebnis brachten unsere Damen routiniert über die Zeit. Dank einer tollen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit konnte das Spiel tatsächlich noch gedreht werden.

Von 4 Pflichtspielen im Jahr 2018 konnten die Boihingerinnen bereits 3 für sich entscheiden. Ein überragender Saisonstart!

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Julia Schlesinger, Lisa Drechsler, Marie Wolfer, Astrid Schmidt, Jennifer Pientka, Annika Fricker, Stefanie Paveglio, Sofie Wolfer


2. Spieltag am 13.04.2018

TSV Schlierbach – TSV Oberboihingen 0:3 (0:2)

Am 2. Spieltag waren die Boihingerinnen zu Gast beim TSV Schlierbach. Die Vorgabe von Trainer David Oklinski, die ersten 3 Punkte der Saison einzufahren, sollte unbedingt umgesetzt werden.

Entsprechend hellwach starteten unsere Damen in die Partie. Bereits in der 4. Minute konnte die erste dicke Möglichkeit verbucht werden: Marie Wolfer knallte den Ball aus gut 20 Metern an die Latte. Nur kurze Zeit später gelang dann die frühe Führung: Lisa Drechsler war auf halbrechts durch, scheiterte aber zunächst an der Torhüterin des TSV Schlierbach, den Abpraller verwertete Lisa dann ins lange Eck zum 0:1 (8.).

Noch in der Anfangsviertelstunde konnten die Gäste nachlegen: Jenny Pientka legte sich von halblinks den Ball auf ihren starken rechten Fuß und traf sehenswert über den Keeper hinweg in den Winkel zur 0:2-Führung. (15.)

Mit dem Vorsprung im Rücken ließ es der TSV O nun etwas ruhiger angehen. Mit der letzten Aktion der 1. Hälfte gelang allerdings fast noch das dritte Tor: Einen Freistoß von Claudia Fricker konnte die Torhüterin der Gastgeberinnen nur nach vorne abwehren, beim Abpraller kam Annika Fricker einen Tick zu spät an den Ball.

Kurz nach dem Seitenwechsel verpasste die eingewechselte Julia Schlesinger in ihrem 1. Spiel für die Damenmannschaft eine Hereingabe von der linken Seite nur haarscharf. Zum 1.Tor fehlte wohl nur eine Schuhgröße (39.)

Bis zum Spielende blieb der TSVO die dominante Mannschaft, ohne sich weitere nennenswerte Möglichkeiten zu erarbeiten. In der Defensive ließ der gut organisierte Verbund um Abwehrchefin Claudia Fricker überhaupt nichts anbrennen. Torhüterin Annika Weis verlebte einen ruhigen Arbeitstag.

Den Schlusspunkt zum 3:0-Auswärtssieg setzte Marie Wolfer zwei Minuten vor dem Spielende: Einen Konter vollendete sie mit einem schönen Schlenzer ins untere Eck.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Julia Schlesinger, Lisa Drechsler, Marie Wolfer, Astrid Schmidt, Jennifer Pientka, Annika Fricker, Stefanie Paveglio


1.Spieltag am 04.04.2018

TSV Oberboihingen – TSV Köngen             1:4 (0:3)

Zum Nachholspiel des 1. Spieltages empfingen die Damen des TSVO den Nachbarn TSV Köngen zum Derby. Die Rollen waren klar verteilt: Nach 8 Staffelmeisterschaften in den vergangenen 10 Jahren war der Topfavorit der Staffel zur Gast. Und genau diesem Favoriten wollten die Gastgeberinnen unbequeme 70 Minuten bereiten.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde mit kleineren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten ging der TSV Köngen in der 18. Minute in Führung. Bereits in der 20. Minute nutzen die Gäste einen Fehler im Aufbauspiel der Boihingerinnen eiskalt aus und erhöhten auf 0:2.

Die Heimmannschaft taumelte nun etwas und kassierte noch vor dem Seitenwechsel das 0:3 (28.) 20 starke Minuten reichten dem Topteam aus Köngen, um das Spiel in Richtung Auswärtssieg zu lenken.

In der Halbzeit stellte Trainer David Oklinski das Team neu ein, es sollte in der Offensive mit mehr Flexibilität agiert werden. Mit Erfolg: Nach einem weiten Einwurf von Lisa Drechsler in den Strafraum vollendete Marie Wolfer aus der Drehung ins lange Eck zum 1:3 (41.)

Der TSV O blieb am Drücker, nach einer Ecke von links konnte der TSV Köngen nur unzureichend klären. Steffi Paveglio schloss stark mit links ab, eine Abwehrspielerin der Gäste konnte den Ball in höchster Not für die bereits geschlagene Torhüterin vor der Linie kratzen. (46.)

Mitte in der besten Periode unserer Damen erzielten die Gäste mit einem schönen Schlenzer von der Strafraumgrenze den Treffer zum 1:4-Endstand (48.)

Zusammenfassend konnte man feststellen, dass man über 50 Minuten mit dem großen Meisterschaftsfavoriten mithalten konnten und die gesamte 2. Halbzeit auch auf Augenhöhe war. Nun stehen die Spiele an, in den es ans Eingemachte geht – und  – in denen mit dieser tollen Truppe auch die ersten Punkte in der Liga verbucht werden!

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Jenny Pientka, Lisa Drechsler, Marie Wolfer, Steffi Paveglio, Gözde Karababa, Astrid Schmidt, Annika Fricker


Spiel Damenmannschaft 24.03.2018

Pokal 1. Hauptrunde

TSV Oberboihingen – SpVgg Mössingen                  1:0 (1:0)

Bei sonnigem Wetter empfing der TSV Oberboihingen  am frühen Samstagabend die SpVgg Mössingen in der 1.Hauptrunde des Verbandspokals. Nach intensiver siebenwöchiger Vorbereitung war das Ziel für das erste Pflichtspiel der neuen Saison klar: Man wollte sich für die 2. Pokalrunde im Mai qualifizieren.

Der TSV O übernahm sofort die Spielkontrolle und kam nach 5 Minuten durch Janine Schulz zu einer ersten Tormöglichkeit. Nach schönem Pass auf die linke Außenbahn von Marie Wolfer scheiterte Janine an der Mössinger Torhüterin.

Die Gastgeberinnen blieben am Drücker. Eine Ecke von links klärten die Gäste nur unzureichend in die Mitte, woraufhin sich Spielführerin Daniela Hübsch-Dolde ein Herz fasste und den Ball aus rund 20 Metern großartig in die Maschen versenkte (11.).

Im weiteren Spielverlauf behielten die Gastgeberinnen die Spielkontrolle, ohne sich weitere große Torchancen zu erarbeiten. Kurz vor der Pause verbuchte Jenny Pientka noch eine Abschlusschance, so dass mit einer verdienten 1:0-Pausenführung die Seiten gewechselt wurden.

Auch in der 2.Halbzeit gestaltete sich das Spiel ähnlich, der TSV O hatte mehr Ballbesitz und die etwas bessere Spielanlage, die SpVgg Mössingen hielt mit Härte dagegen. Klare Torchancen blieben bis kurz vor Schluss Mangelware – es entwickelte sich ein Kampfspiel, das von der Spannung lebte.

5 Minuten vor Spielende konnte sich Torhüterin Annika Weis nach einem Abschluss der Gäste aus spitzem Winkel das erste Mal auszeichnen. Im Gegenzug wurde ein Schussversuch von Lisa Drechsler von der Mössinger Verteidigung in höchster Not abgeblockt, so dass nach einem beim 1:0 für den TSV Oberboihingen blieb.

Der Einzug in die 2. Pokalrunde ist somit gelungen. Dort werden unsere Mädels auswärts auf die TSF Gschwend treffen.

 

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Jenny Pientka, Lisa Drechsler, Marie Wolfer, Steffi Paveglio, Sofie Wolfer, Astrid Schmidt, Julia Schlesinger

 


Internes Testspiel Damenmannschaft 09.03.2018

TSV Oberboihingen I – TSV Oberboihingen II 4:5 (2:3)

Zum Abschluss der Saisonvorbereitung trug der TSV Oberboihingen noch ein internes Testspiel aus. Die Mannschaften wurden vorab ausgelost und von den Spielführinnen Daniela Hübsch-Dolde (Team I) und Claudia Fricker (Team II) betreut. Aufgrund einiger Spielerausfälle half Trainer David Oklinski beim Team II als Torhüter aus.

Von Beginn des Spiels an übernahm das in den neuen gelben Ausweichtrikots gekleidete „Heim“-Team I das Kommando. Nachdem die ersten Tormöglichkeiten allerdings ungenutzt blieben, erfolgte in der 6. Minute mit dem 0:1 durch Steffi Paveglio die kalte Dusche.

Prompt reagierten die „Gastgeberinnen“ auf den Rückstand: In der 10. Minute nutzte Torjägerin Annika Fricker ein Missverständnis zwischen Verteidigung und Torhüter und glich zum 1:1 aus.

Bereits in der 13. Minute war die schnelle Sofie Wolfer nicht aufzuhalten und brachte die „Gäste“ wieder mit 2:1 in Führung. Trotz erneutem Rückstand übte das Team I weiterhin unverändert großen Druck aus und erzwang schnell das 2:2: Unglücksrabe David Oklinski ließ einen Rückpass ins Tor rutschen. (18.)

Nach einem langen Ball aus der eigene Hälfte starte Janine Schulz in die Gasse und konnte mühelos zum 2:3-Pausenstand einnetzen. (24.)

Nach dem Seitenwechsel kamen zunächst die „Gäste“ besser ins Spiel: Erneut konnte Janine auf 2:4 erhöhen (37.)

Durch das Resultat noch weiter angespornt nahm Coach Daniela Veränderungen im zentralen Mittelfeld vor, die sich nach wenigen Minuten bezahlt machten. Mit einem herrlichen Schuss in den Winkel verkürzte Jenny Pienta auf 3:4 (40.) Nur zwei Minuten später war Jenny nach klasse Zuspiel von Marie Wolfer erneut zur Stelle und erzielte den 4:4-Ausgleich.

Als nun schon alle mit einem Unentschieden gerechnet hatten, tankte sich Spielertrainerin Claudia Fricker auf der rechten Seite unnachahmlich durch. Zentral vor dem Tor hatte Sofie keine Mühe, mit ihrem zweiten Tor des Abends den vielumjubelten Siegtreffer zu erzielen (58.).

Es spielten:

Team TSV O I: Lisa Drechsler, Julia Schlesinger, Marie Wolfer, Jenny Pientka, Annika Fricker, Astrid Schmidt

Team TSV O II: Janine Schulz, Claudia Fricker, Steffi Paveglio, Annika Weis, Sofie Wolfer, David Oklinski

An dieser Stelle ein riesengroßes Lob an alle Spielerinnen, die gestern Abend sowie die gesamte Vorbereitung toll mitgezogen haben! Macht weiter so!!!


→ Freundschaftsspiel Damenmannschaft 26.02.2018

TSV Oberboihingen – TSV Kohlberg 1:3 (0:1)

Bei eisigen Temperaturen von -7 Grad empfing der TSV Oberboihingen den TSV Kohlberg zum Testspiel. Um die Mannschaft des TSVO nach 5 Wochen harter Saisonvorbereitung vor eine echte Herausforderung zu stellen, waren mit den Kohlbergerinnen zweifelsohne eine der besten Mannschaften der Freizeitliga zu Gast.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit wenig Torchancen übernahm der TSV Kohlberg mehr und mehr die Initiative und ging nach 18 Minuten verdient mit 0:1 in Führung. Zuvor konnte Torhüterin Annika Weis noch 2 gefährliche Abschlüsse der Gäste stark entschärfen.

Nach 25 Minuten stellte sich der TSV O besser auf den Gegner ein. Zuerst schloss Marie Wolfer noch zu mittig ab, kurz darauf schob Annika Fricker den Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Mit 0:1 ging es in die Kabinen.

Auch zu Beginn der 2.Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Leider konnte die Heimmannschaft nach einem Eckball nicht entscheidend klären und die Gäste nutzen das Geschenk zum 0:2 (45.)

Die Gastgeberinnen blieben aber weiterhin Spiel, ganz besonders nach dem Anschlusstreffer zum 1:2. (50.) Nach schönem Steilpass behielt Annika Fricker frei vor der Kohlberger Torhüterin die Nerven und verkürzte den Spielstand.

Den Unterschied an diesem Abend machte ganz klar die Effektivität vor dem Tor aus: Mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze erzielten die Gäste den Treffer zum 1:3-Endstand (56.)

Trotz der Niederlage bleibt die Erkenntnis, dass unsere Damenmannschaft auch mit den Top-Teams der Staffeln durchaus mithalten kann.

Als nächster Termin steht ein internes Testspiel an. Anstoß ist am Freitag, 09.03.18 um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz.

Es spielten: Annika Weis, Claudia Fricker, Daniela Hübsch-Dolde, Janine Schulz, Sarah Soloperto, Lisa Drechsler, Marie Wolfer, Gözde Karababa, Sofie Wolfer, Annika Fricker


→ Freitag, 08.12.2017: Freundschaftsspiel Damenmannschaft
 
TSV Oberboihingen – SV Heslach 8:0
 
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt emfing der TSV Oberboihingen den SV Heslach am Freitag Abend zum Freundschaftsspiel. Pünktlich zum Spielbeginn begann es zu schneien.
 
Vom Anpfiff weg setzte der TSV die Gäste unter Druck. Nach 2 vergebenen Möglichkeiten erzielte Marie Wolfer in der 5.Minute das 1:0. Nur 2 Minuten später legte Marie zum 2:0 nach. Nach schönem öffenden Pass von Astrid Schmidt behielt Annika Fricker allein vor der Heslacher Torhüterin die Nerven und erhöhte auf 3:0 (10.)
 
Binnen weniger Minuten schraubten Marie und Annika mit weiteren Toren das Ergebnis auf 6:0 hoch. (17.) Beide erzielte in Halbzeit Eins jeweils 3 Tore.
 
Nach zahlreichen Wechseln Mitte der ersten Halbzeit konnte Jenny Pientka ín der 32. Minute zum 7:0-Pausenstand erhöhen.
 
In der zweiten Halbzeit ließ es der TSV trotz viel eigenem Ballbesitz zunächst ruhiger angehen. Nach einem Pass in die Gasse legte Daniela Hübsch-Dolde den Ball an der herauseilenden Torhüterin vorbei zum 7:0 ins Netz. (52.)
 
Weitere Treffer sollten trotz zweier Aluminium-Treffer von Marie Wolfer und Spielführerin Claudia Fricker nicht mehr fallen. Kurz vor Spielende trafen auch die Gäste aus Heslach nach einem Freistoß nur die Latte, so dass Torhüterin Annika Weis Ihren Kasten an diesem Abend sauber halten konnte.
 
Die Mannschaft verabschiedete sich nach dem Spiel mit Applaus bei den doch zahlreichen Zuschauern in die Winterpause. Als nächster Termin steht das Hallenturnier bei den SF Reutlingen am 14.01.2018 an.
 
Es spielten: Annika Weis, Sarah Soloperto, Claudia Fricker, Astrid Schmidt, Janine Schulz, Lara Ness, Jenny Pientka, Marie Wolfer, Annika Fricker, Lucy Bayha, Lisa Drechsler, Daniela Hübsch-Dolde