E-Junioren (U11) – Aktuelle Berichte und Archiv

SGM Owen-Unterlenningen I siegt 7:0 gegen die TSV E-Junioren II – Kunstaktion überrascht Zuschauer

Die Spielgemeinschaft Owen-Unterlenningen hatte geladen und unsere E2-Junioren hatten sich auf das Spiel gegen den statistisch stärkeren Gegner natürlich intensiv vorbereitet. Bei erstklassigem Fußballwetter zeigte sich jedoch schon beim Betreten des Platzes, wieso diese Mannschaft bisher keine Tore kassiert hatte und manche Gegner mit 22 Toren in einem Spiel bombardierte: Die waren fast alle einen Kopf größer. Klar, Menschen sind unterschiedlich, aber das fiel sofort ins Auge. Des Rätsels Lösung ist, dass hier E1-Junioren in eine Staffel gelost wurde.

Unsere Jungs gingen dennoch unbeirrt ins Spiel und starteten motiviert. Bereits in der ersten Minute war jedoch klar, welche Dynamik sich entwickeln würde, denn sogleich schallte es lautstark vom Spielfeldrand “drauf, voll drauf!”. Zur Überraschung der mitgereisten Boihinger-Unterstützer hatte die SGM Owen-Unterlenningen offensichtlich einen Performancekünstler engagiert, der in der Verkleidung des örtlichen Trainingsanzugs, vergleichbar mit einem echten Trainer, seinen Auftritt begann.

In der Folge dirigierte er die Spieler das SGM Owen-Unterlenningen präzise und energisch in Richtung des Oberboihinger Tors. Der scharfe Angriff gelang und führte schnell zum ersten Treffer. Kalte Dusche für unsere E2-Junioren, die noch nicht richtig im Spiel schienen. Jeder Versuch, in den gegnerischen 16er vorzudringen, scheiterte zudem an gut stehenden und taktisch erfahren agierenden Spielern der SGM. Mit viel Kraft und Einsatz drängten diese wiederum auf das Tor unserer Jungs und erzielten bereits wenige Minuten später das 2:0. Kaum verwunderlich, dass in der Folge auch noch das dritte Tor fiel. Selbst wenn unsere Mannschaft sich etwas freispielen konnte, wurde vom Gegner mit vollem Körpereinsatz verteidigt. Kerem Dehman wurde bei der ersten realistischen Chance der Oberboihinger per Body-Check zu Boden gestoßen und liegen gelassen. Jetzt machte sich Unruhe breit im Gästeblock, denn der Schiedsrichter ließ trotz des Spielers am Boden weiterlaufen. Obwohl die Fans der Heimmannschaft das für völlig okay hielten, pfiff er nachträglich doch und rang sich zu einem Freistoß durch. Kann man auch gleich machen, aber Schwamm drüber fürs Erste.

Ohne Frage: Die SGM spielte taktisch erfahrener und durch viel Köpereinsatz ließ sie kaum ein Durchkommen zum Tor zu. Die erste Halbzeit endete daher mit 5:0. Jetzt kam es auf Coach Ferdi Yildirim und Saikou Joof an! Würden Sie diese enttäuschten Kicker für einen zweiten Durchgang motivieren können?

Ja, sie konnten! Offensichtlich fanden sie auch die richtigen Worte und eine geeignete Taktik, denn gleich nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Unsere E-Junioren gingen in jeden Zweikampf. Matteo Knoch und Erik Stöcker liefen das Feld jetzt gewissermaßen im Dauerbetrieb, um hinten wie vorn Impulse zu setzen. Leonel Strinz drehte auf und kämpfte nicht nur um jeden Ball, sondern erlangte darüber immer wieder eindrucksvoll die Kontrolle und setzte das phasenweise zusammengezogene SGM-Bollwerk unter Druck. Auch Ilyas Yildirim und Sebastian Schomaker traten nachdrücklich und kämpferisch auf und Daniel Stepan legte sich, aus seiner Sicht, mit so manchem Riesen an. Tatsächlich gelang den Hausherren plötzlich kein weiteres Tor mehr. Doch als Kerem Dehman dann flink eine Kontergelegenheit nutzte, wurde er am 16er unverblümt zu Boden geschubst. Nur dem Protest der TSVO-Unterstützer ist es wohl zu verdankten, dass diese Szene, wiederum im Nachgang, überhaupt gepfiffen wurde. Leider gelang es unserem Team in der Aufregung und Hitze der Situation jedoch nicht, den gewährten Strafstoß auch zu verwandeln. Schade.

Demotiviert und wütend passierten jetzt kleine Fehler, die der erfahrenere Gegner natürlich eiskalt ausnutzte um ein weiteres Tor zum 6:0 erlangen. Trotz des überaus präsenten und starken Torwarts Hannes Schwabe endete das Spiel dann sogar noch 7:0. Am Ende hätte man dem Team mindestens einen Treffer gewünscht, denn in der zweiten Halbzeit waren sie diesem tatsächlich extrem nahe. In Anbetracht des Klassenunterschieds geht der Sieg für die SGM Owen-Unterlenningen völlig in Ordnung – der Performancekünstler, der 50 Minuten ununterbrochen und lautstark seine Spieler steuert und anschrie, hätte aber nicht sein müssen. Doch Kunst hat nun einmal viele Facetten und liegt immer im Auge des Betrachters. Oder im Ohr des Zuhörers im Fall dieser ungewöhnlichen Kunstaktion.


Spieltag am 09.10.21

 TSV Oberensingen II – TSV Oberboihingen I

An diesem Wochenende kam es zum „Showdown“ in der Spitzengruppe und unsere Jungs mussten zum Tabellenzweiten nach Oberensingen reisen. Bei bestem Fußballwetter gingen unsere Boihinger gleich von Beginn richtig zur Sache und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gastgeber, aber entweder fehlten Zentimeter oder wir scheiterten am starken Torhüter. Die zahlreich mitgereisten Fans erlebten dann ein Déjà-vu der letzten Spiele, denn mit dem ersten richtigen Angriff erzielten die Oberensinger die 1:0 Führung. Das konnte doch nicht wahr sein! Von diesem Schock mussten sich unsere Jungs erstmals erholen und waren einige Minuten nicht auf dem Höhepunkt des Geschehens, so dass eine weitere Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zum 2:0 führte. Plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und Sie wollten sich dann doch nicht so einfach geschlagen geben und erzielten durch Neo mit einem herrlichen Schuss aus der zweiten Reihe den wichtigen 2:1 Anschlusstreffer, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Wieder lag es an Andi in der Halbzeitpause die richtigen Worte zu finden und die Jungs auf die zweite Hälfte einzuschwören. Es spiegelte sich das gleiche Bild der ersten Hälfte, nur leider wieder mit dem Tor auf der falschen Seite und so bauten die Gastgeber mit 3:1 die Führung aus. Von aufgeben war bei unseren Junioren aber keine Spur, man merkte Ihnen an, dass Sie sich nicht geschlagen geben wollten und Sie gaben weiter Gas und kamen durch ein Eigentor des Gegners zum 3:2 Anschluss. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, dass jetzt hin und her ging und jeder wollte das nächste Tor erzielen, was leider wiederum dem Gegner aus Oberensingen gelang. War das die Entscheidung? Weit gefehlt. Unsere Boihinger legten weiter den Vorwärtsgang ein und jeder kämpfte für den anderen und so war es Ben, der mit zwei super Toren den zwischenzeitlichen 4:4 Ausgleich markierte. Unsere Junioren blieben weiter am Drücker und suchten die Entscheidung. Nach einer tollen Einzelaktion erzielte Mirel den erlösenden Treffen zum 4:5. Die Gastgeber wollten das nicht auf sich sitzen lassen und warfen nochmals alles nach vorne, doch unsere Abwehr um Neo und Joel stand sicher und ließ nur noch wenig zu und so konnte Philipp nach einem schönen Konter  das viel umjubelte 4:6 für unsere Boihinger erzielen. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel groß und unsere Jungs überglücklich über den erkämpften Sieg. Ein großes Lob auch an Noah ,der für den verhinderten Phileas im Tor stand und seine Sache sehr gut machte. So funktioniert ein starkes Team!

Es spielten: Noah, Ben, Mark, Joel, Neo, Patrick, Paul, Mario, Mirel, Philipp


Spieltag am 02.10.2021

TSV Oberboihingen I – TSV Wendlingen II 5:2
Nach der bitteren Niederlage vom letzten Samstag, hatten die Jungs im Training das
vergangene Spiel aufgearbeitet und hoffentlich an den richtigen Stellschrauben gedreht. Man
merkte Ihnen schon beim Aufwärmen an, dass Sie das Ergebnis vergessen machen wollten
und dass Sie hochmotiviert in das Spiel gegen den Nachbarn aus Wendlingen gingen. Bei
strahlendem Sonnenschein legten unsere Boihinger los wie die Feuerwehr und gingen mit
dem ersten gelungenen Angriff durch das Tor von Patrick 1:0 in Führung. Unsere Junioren
spielten weiter zielstrebig nach vorne und wollten nachlegen, aber entweder scheiterten Sie
aussichtsreich am gegnerischen Torwart oder es fehlten Zentimeter. Der Gegner aus
Wendlingen blieb bei seinen Kontern immer brandgefährlich und so musste es kommen, dass
nach einem vielsprechenden Angriff unserer Jungs, der Gegner schnell umschaltete und
unsere aufgerückte Abwehr auf dem falschen Fuß erwischte, leider war die logische
Konsequenz der 1:1 Ausgleich. Unsere Boihinger waren dadurch noch mehr angestachelt und
wollten unbedingt vor dem Pausenpfiff noch das wichtige 2:1 erzielen, was dann Mark mit
einem tollen Distanzschuss, zum goldrichten Zeitpunkt, gelang. Die Halbzeitansprache von
Andi hatte mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen und die Jungs legten sofort nach dem
Wiederanpfiff den „Vorwärtsgang“ ein und attackierten die Wendlinger sehr früh und so war
Mario der Nutznießer und erzielte das schnelle 3:1. Die Jungs ließen jetzt nicht nach und
wollten unbedingt noch weitere Tore nachlegen. Nach einem zu kurz abgewehrten Eckball
war es dann Joel vorbehalten mit einem satten Schuss aus der Distanz, dass 4:1
herzustellen. Unsere Gegner gaben sich aber keineswegs auf und versuchten immer wieder
gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen und konnten unseren Goalie Phileas zum
zwischenzeitlichen 4:2 überwinden. Sollte uns jetzt das umgekehrte Schicksal von letzter
Woche ereilen? Gott sei Dank nicht, unsere Jungs schüttelten sich kurz, gaben weiter „Gas“
und so war es Ben der, dass Ergebnis auf 5:2 hochschraubte, was auch schließlich der
Endstand war.
Jetzt gilt es die Leistung nächsten Samstag beim Spitzenspiel gegen den TSV Oberensingen
II zu bestätigen und am punktglichen Tabellennachbarn vorbeizuziehen.

Unsere E – Junioren freuen sich auf zahlreiche Unterstützung, Spielbeginn ist um 12.15 Uhr in Oberensingen.
Es spielten: Phileas, Ben, Mark, Joel, Neo, Patrick, Paul, Mario, Muadh, Mirel, Philipp


E-Junioren II gewinnen zu Hause 6:0 gegen TSV Grötzingen
Heimspieltag für unsere E-Junioren und die Youngster erwarteten dabei die E2 des TSV
Grötzingen in der Neckarstraße. Bei strahlendem Sonnenschein ging es um nichts weniger
als die Tabellenspitze, denn der bisher stärkste Konkurrent, die SGM Owen-Unterlenningen I
hatte spielfrei. Mit einem Sieg war es also sicher, zumindest für eine Woche die Nummer 1 zu
sein.
Bereits in der 5. Minute zeigten die Blau-Gelben auch, dass mit ihnen heute zu rechnen sei,
als Kerem Dehmanns Vorlage Alexander Winkle nur knapp verfehlte. Keine Minute später
versuchte dieser es erneut, und zwar im Alleingang. Doch auch so wollte der Tor nicht fallen.
In der siebten Minute war es dann endlich so weit und Kerem Dehmann schoss nach dem
Querpass von Alexander Winkle das verdiente 1:0. Die Erleichterung war förmlich zu greifen.

Kein verhextes Spiel, sondern nur schlechte Chancenverwertung. Darauf kann man
aufbauen!
Fortan wurde praktisch nur noch die Grötzinger Hälfte bespielt und während Erik Stöcker sich
kurz darauf noch über eine verpatzte Großchance ärgerte, schob Kerem Dehmann schon
Minuten später zum 2:0 ein. Teamwork. Abklatschen. Nachlegen. So dachten sich das unsere
Kicker zumindest. Urplötzlich war jedoch Grötzingen mit der ersten Chance im Spiel, doch
Schlussmann Hannes Schwabe pflückte den Torschuss sicher weg. Jetzt wurde das Spiel
etwas offener, doch es entwickelten sich daraus keine handfesten Chancen. Weder auf der
einen noch auf der anderen Seite. Dennoch sehenswert, wie Kerem Dehmann pfeilschnell
über den Außenflügel auf das Tor der Grötzinger zu rannte. Doch leider landete der halbhohe
Schuss direkt in den offenen Armen des Torwarts. Auf heimischem Rasen gab es für diese
Aktion natürlich dennoch laustarken Applaus. Die lauten Fans waren es wohl auch, die Erik
Stöcker anstachelten, denn keine 30 Sekunden später startete dieser sehenswert von der
Mitte in Richtung Sechzehner und biss sich durch die Reihen. Schuss, Tor, 3:0. In der 18
Minute war dann Kerem Dehmann dran, sich über eine vergebene Chance zu ärgern, doch
auch hier griff wieder die Boihinger-Teamwork-Regel: Denn kurz darauf lupfte Erik Stöcker die
Kugel behutsam halbhoch ins Netz. Für die Grötzinger war jetzt klar, dass die vor der
Halbzeitpause den Anschluss schaffen mussten, wenn sie hier etwas holen wollten. Und so
kann es im folgenden darauf an, keine Chancen zuzulassen. Noah Weiner hatte das absolut
verinnerlicht und verteidigte mehr als einmal beinhart und dennoch stets fair. Nach einigen
wenig zwingenden Möglichkeiten unserer Kicker pfiff der Unparteiische schließlich zur Pause.
Taktisch starteten beide Mannschaften unverändert in die zweite Hälfte und Grötzingen
rechnete sich wohl aus, dass andauerndes Anlaufen irgendwann zu einem Tor führen müsste,
doch unsere E-Junioren hatten andere Pläne. Sie suchten bei jeder Gelegenheit ihrerseits
den Weg zum Tor der Gäste und so drückte Alexander Winkle bereits in der 28. Minute das
Leder erneut über die Linie. Oberboihingen 5, Grötzingen Null. Wer jedoch dachte, dass damit
die Willenskraft der Grötzinger Kicker gedämpft worden wäre, hatte sich getäuscht.
Stattdessen erarbeiteten sie sich just jetzt die erste nennenswerte Chance nach dem
Wiederanpfiff. Nicht berücksichtigt hatten sie bei dieser forschen Aktion jedoch den
Strafraumdirigenten Matteo Knoch, der den Offensivspieler betont lässig ablief und ins Aus
schickte. Smart gemacht. In der Folge ließ zwar das Tempo merklich nach, doch es waren
immer nur die Oberboihinger, die Akzente setzten. Sebastian Schomaker mit einer
großartigen Chance und Alexander Winkle mit einem zu schwachen Direktschuss direkt nach
einer Ecke. Auch Erik Stöcker scheitert in der 40. Minute mit drei Anläufen, doch Kerem
Dehmann reagiert blitzschnell und lenkt einen dieser Abpraller geschickt zum 6:0 ins
Grötzinger Tor.
Mit den schwindenden Kräften nehmen jetzt auch die kleinen Fehler zu, die Fußball
manchmal so schmerzvoll machen. Doch während die Hintermannschaft zu spät kommt, um
den nach Fehlpass anlaufenden Grötzinger zu stoppen, ist Torwart Hannes Schwabe zur
Stelle. Und verhindert den Ehrentreffer souverän. Genug für heute, werden sich unsere Kicker
gedacht haben, als sie keine zwei Minuten später den Schlusspfiff hörten.
Die Tore in der Übersicht
1:0 Kerem Dehmann (7.), 2:0 Kerem Dehmann (10.), 3:0 Erik Stöcker (15.), 4:0 Erik Stöcker
(20.), 5:0 Alexander Winkle (28.), 6:0 Kerem Dehmann (40.)


Sommerturnier beim VFB Reichenbach am 12.09.21
Endlich war es wieder soweit und die lange Corona Pause hatte eine Ende. Die Jungs freuten
sich riesig über die Einladung vom VFB Reichenbach und konnten es kaum erwarten bis
endlich das erste Spiel losging und man sich mit dem FSV Waiblingen messen durfte. Leider
mussten unsere Boihinger mit den „üblichen“ Startschwierigkeiten kämpfen und fanden nur
sehr schwer ins Spiel, so dass man sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben musste. Nach diesem Spiel ging dann ein Ruck durch die Mannschaft und im zweiten Spiel bekamen wir das Spiel sehr schnell in den Griff und es folgten einige schöne Kombinationen, welche durch die Tore von Mario (2x) und Patrick belohnt wurden. Am Ende stand ein sicherer 3:0 Sieg zu Buche. Im dritten Spiel ging es nun gegen TSV Waldenbuch, bei dem sich ein offener
Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten entwickelt, am Ende blieb es beim
leistungsgerechten 0:0. Im letzten Spiel gegen TV Nellingen ging es nun um den
Halbfinaleinzug, man merkte den Jungs den unbedingten Willen an, das Spiel zu gewinnen
und so warfen Sie alles in die Waagschale und siegten am Ende durch das Goldene Tor von
Matteo verdient mit 1:0. Im Halbfinale durfte man sich mit VFB Oberesslingen (späterer
Turniersieger) messen. Hochmotiviert gingen unsere Jungs zu Werke und wollten das Finale
klar machen. Leider mussten wir früh einen Rückstand hinnehmen und kämpften, wie die
Löwen, diesen wieder wettzumachen, immer wieder rannten unsere Jungs das gegnerische
Tor an, aber leider ohne Erfolg und so kam es wie es kommen musste, dass der VFB
Oberesslingen mit einem Konter kurz vor Schluss auf 0:2 erhöhte. Für das Spiel um Platz 3
hieß es jetzt nochmals alle Kräfte bündeln und die Niederlage aus dem ersten Spiel gegen
den FSV Waiblingen wettzumachen. In einem spannenden Spiel ging es hin und her und am
Ende stand es nach dem Tor von Patrick 1:1 Unentschieden. Somit hieß es nun 9 m
Schießen und alle Jungs sowie unser „Goalie“ Hannes (nur ein Schuss fand den Weg in
unser Gehäuse) wuchsen über sich hinaus und holten am Ende einen viel umjubelten dritten
Platz.

Gratulation an die Jungs und das Trainerteam für eine großartige Leistung, auf der sich
für die Runde aufbauen lässt.
Es spielten: Joel, Mirel, Matteo, Mark, Neo, Mario, Alexander, Hannes, Patrick, Erik, Ben

Spieltag am 18.09.2021
Es war so weit, jetzt ging es auch in der Runde los und beide Mannschaften zeigten sich bei
bestem Wetter auf der heimischen TSV – Anlage in Torlaune und schickten unsere Gegner
hochverdient mit einer Niederlage auf die Heimreise.
TSV Oberboihingen I – SV Reudern 11:4
TSV Oberboihingen II – Spfr. Dettingen / Teck II 10:1

Spieltag am 25.09.2021
TSV Jesingen II – TSV Oberboihingen I 5:4
An diesem Samstag mussten unsere Jungs, nach dem erfolgreichen Auftakt, zum TSV
Jesingen reisen. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich in den ersten zehn
Minuten ein Spiel auf ein Tor und unsere Junioren schnürten den Gegner regelrecht in die

eigene Hälfte ein. Leider wollte der Ball nicht den Weg in das gegnerische Tor finden, so dass
sich die TSV´ler langsam aus der Umklammerung unserer Jungs lösen konnte und eigene
Chancen erspielten. Es kam wie es kommen musste und plötzlich lagen unsere Boihinger mit
1:0 im Rückstand. Diesen Schock mussten wir erstmal verdauen und das nutzte unser
Gegner gnadenlos aus und ließ noch ein weiteres Tor zum 2:0 Pausenrückstand folgen. Die
Halbzeitansprache von „Andi“ hatte Früchte getragen und kurz nach Wiederanpfiff erzielte
Patrick den wichtigen 2:1 Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte entwickelt sich dann ein
spannendes Spiel, in dem beide Mannschaften mit offenem Visier spielten und sich Chancen
auf beiden Seiten ergaben. Leider kassierten wir kurz darauf das 3:1. Unsere Jungs gaben
sich jedoch nicht auf und verkürzten durch Mark auf 3:2. Jetzt wollten wir es nochmals wissen
und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Jesinger, leider war es wie verhext
und der Ball wollte nicht ins Tor. Die Junioren des TSV Jesingen blieben jedoch weiterhin
gefährlich und ließen durch einen schön herausgespielten Konter das 4:2 folgen. Wer jetzt
dachte das Spiel wäre gelaufen, dem war weit gefehlt. Unsere Boihinger setzten den Gegner
weiter frühzeitig unter Druck und konnten so durch ein „Traumtor“ des Gegner das 4:3
erzwingen und sogar durch einen schönen Drop Kick von Joel das 4:4 Unentschieden. Das
Spiel stand auf Messerschneide und als sich alle schon mit dem Unentschieden anfreunden
konnten, zeigt der Schiedsrichter in der letzten Minute, zur Verwunderung aller, auf den Punkt
und es gab 9 m für den TSV Jesingen. Eine sehr harte Entscheidung, kann man geben, muss
man aber nicht! Jetzt war die große Frage behält der TSV die Nerven oder kann Phileas den
9 m entschärfen? Spannung pur… Im ersten Anlauf war Phileas der Sieger, jedoch war der
Nachschuss zu platziert und der TSV Jesingen durfte jubeln. Schade, ein Unentschieden
hätte das tatsächliche Ergebnisse richtig widergespiegelt.
Es spielten: Phileas, Ben, Mark, Joel, Neo, Patrick, Paul, Mario, Muadh, Mirel, Philipp
Der TSV Oberboihingen II musste dieses Wochenende beim TSV Ötlingen II antreten und
gewann am Ende verdient mit 8:3 und grüßt nach zwei Spieltagen von der Spitze der Tabelle.
Tolle Leistung weiter so Jungs!


Die E-2 aus der Saison 2018/2019 ….

 

Bilder der Saison 2017/2018

E-II wird unterstützt von der Firma Malermeister Hartter. Vielen Dank für diesen tollen Dress.